Stadtwerke Schwerte Online
Suche
Windpark

Genehmigungsverfahren

Die Genehmigung zur Errichtung und dem Betrieb von Windenergieanlagen unterliegt einem umfangreichen Genehmigungsverfahren seitens der „Unteren Landschaftsschutzbehörde“ des Kreises Unna.
Bei Windenergieanlagen handelt es sich um Anlagen i. S. v. § 3 Abs. 5 Bundesimmissionsschutz-gesetz (BImSchG). Sie unterliegen den immissionsschutzechtlichen Anforderungen nach § 5 BImSchG. Windenergieanlagen (mit einer Gesamthöhe von mehr als 50 m) bedürfen einer immissionsschutz-rechtlichen Genehmigung nach § 4 BImSchG.
Bestandteile des Genehmigungsverfahrens sind u.a.:

 

  • Vorprüfung/Umweltverträglichkeitsprüfung
  • Lärm
  • Schattenwurf
  • Rückbauverpflichtung
  • Brandschutz
  • Standsicherheit
  • Eiswurf
  • Abstände
  • Naturschutzrechtlich bedeutsame Gebiete
  • Naturschutz, Landschaftspflege, Wald
  • Tabuflächen
  • Artenschutz

Unter Umständen werden weitere Kriterien wie: Landschaftsschutzgebiete, Wasserwirtschaft, Denkmalschutz und Luftverkehrsrecht geprüft.

Glasfasertainment  Jetzt einsteigen
Profitieren Sie von Ihrer Ruhrpower-Card
Der neue Sportkatalog