Blogübersicht Logo Stadtwerke Schwerte Gruppe Logo Stadtwerke Schwerte Gruppe
Das Sprungbecken vom Stadtbad Schwerte ist im Vordergrund. Das Schwimmerbecken im Hintergrund.

Eine Ausbildung im Stadtbad Schwerte

15.06.2021

Das Stadtbad Schwerte und das Elsebad haben im letzten Jahr erstmalig eine ganz besondere Kooperation beschlossen: Ein gemeinsamer Ausbildungsplatz! Lars Heinke wird seit August 2020 zum Fachangestellten für Bäderbetriebe ausgebildet.

Ich habe mich gefragt, wie läuft so eine Ausbildung im Schwimmbad in Schwerte genau ab? In meinem neuen Beitrag für unseren Blog nehme ich Sie mit hinter die Kulissen und verrate Ihnen mehr über diesen Ausbildungsberuf.

Wie kam es zu der Kooperation?

„Die Idee, eine gemeinsame Nachwuchskraft auszubilden, kam mir bereits vor einigen Jahren.“, sagt Thomas Jeserig, Schwimmmeister im Stadtbad Schwerte. Da das Elsebad als Freibad sogar ein fest verankerter Ausbildungsbestandteil ist, war die Kooperation notwendig, um den Ausbildungsplatz anbieten zu können.

Der Ausbildungsrahmenplan gibt vor, in welchen Zeiten Lars Heinke in seiner Ausbildung im Stadtbad Schwerte oder im Elsebad eingesetzt wird. Dies hängt auch vom Wetter bzw. den Jahreszeiten und den speziellen Ausbildungsinhalten ab.

Eine Ausbildung im Schwimmbad

Für Lars Heinke war es eine klare Entscheidung: „Ich wollte beruflich schon immer mit Menschen arbeiten, aber auch sehr gerne in Kombination mit technischen sowie handwerklichen Bereichen zu tun haben. Für den Schwimm- und Rettungssport interessiere ich mich schon ewig und nach meinem Praktikum im Elsebad stand fest: Die Ausbildung will ich machen“.

Und das passt gut zusammen! Eine Ausbildung im Schwimmbad erfordert nämlich nicht nur organisatorisches Talent und ein Gespür für den Umgang mit Menschen, sondern auch naturwissenschaftliche und technische Affinität. Im besten Fall bringt man als angehende Person in Ausbildung bereits ein paar Kenntnisse in diesen Bereichen mit.


Fakten zur Ausbildung: Fachangestellter für Bäderbetriebe (w/m/d)

  • Die Ausbildung dauert drei Jahre.
  • Vorraussetzungen: Fachoberschulreife mit guten Noten in naturwissenschaftlichen Fächern; körperliche Fitness/Ausdauer; Fähigkeit, konzentriert zu arbeiten; Spaß im Umgang mit Menschen
  • Berufsschule: Cuno Berufskolleg in Hagen
  • Es besteht die Chance zur Weiterbildung zum Schwimmmeister / Meister für Bäderbetriebe (w/m/d)

 

Welche Aufgaben hat man als Fachangestellter für Bäderbetriebe?

Der Ausbildungsberuf ist sehr vielfältig und verläuft dual. Das heißt, dass man Praxiserfahrungen im Schwimmbad sammelt und gleichzeitig theoretisches Wissen in der Berufsschule vermittelt bekommt. Hierzu zählen zum Beispiel die Schwimm- und Rettungslehre genauso wie Chemie und Bädertechnik.

Im Schwimmbad geht es vor allem um die Betreuung der Gäste. Das fängt schon im Foyer an. Hier müssen Informations- und Werbetafeln auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Auch in den restlichen Bereichen des Schwimmbads, sowie bei der Verabschiedung am Ausgang, geht es als direkter Ansprechpartner immer um den Kontakt und den Austausch mit den Gästen. Es gilt: Dem Badegast den Aufenthalt so angenehm, sicher und lohnend wie möglich zu machen!

Bei der Ausbildung im Schwimmbad geht es aber auch um Technik. Die Wartung und Instandhaltung des Bades sowie die Überprüfung der Wasserqualität (Methoden und Mittel zur Wasseraufbereitung) spielen eine wichtige Rolle. Auch die Schwimm- und Rettungstechniken sowie eine Erste Hilfe-Ausbildung gehören bei diesem Job dazu. Damit ist die auszubildende Person nicht nur in der Lage Schwimmprüfungen für Schwimmabzeichen abzunehmen, sondern muss das gesamte Schwimmbad im Auge behalten. Die Aufsicht gehört zu den typischen Aufgaben in dieser Ausbildung. Im Notfall müssen sofort Rettungsmaßnahmen ergriffen werden.


Am Rande erwähnt: Auch bestimmte Verwaltungsaufgaben und Öffentlichkeitsarbeiten sollten in der Ausbildungszeit dazugehören, um Betriebsabläufe besser zu verstehen. Im Stadtbad Schwerte gibt es keine eigene Verwaltung, daher wird Lars Heinke auch für eine geraume Zeit Einblick in die Abläufe im Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Schwerte erhalten (z.B. Finanzbuchhaltung, Personal, Marketing, etc.).


Verantwortung im Schwimmbad in Schwerte übernehmen!

Die Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe bringt also auch große Verantwortung mit sich. In erster Linie geht es dabei um den Schutz vor Ertrinkungsunfällen. Aber auch die Einhaltung gewisser Parameter rund um die Wasseraufbereitung gehören dazu. Beispielsweise müssen der pH-Wert und der Chlorwert des Wassers regelmäßig überprüft werden.

Letztlich gehören auch die Verkehrssicherungspflicht und der Winterdienst rund um das Stadtbad Schwerte zu den Verantwortlichkeiten von Lars Heinke.

    Ein vielfältiger Job im Statbad Schwerte

    Ein sehr interessanter Beruf mit vielen Facetten! Eine Ausbildung im Schwimmbad ist vielfältig und bringt eine hohe Verantwortung mit sich. Eine Ankündigung zum Schluss: Noch in diesem Jahr planen wir, Lars Heinke einen Tag mit der Kamera zu begleiten. Auf unseren Social-Media-Kanälen werden wir also in den kommenden Wochen hautnah einen Tag als Auszubildender im Schwimmbad miterleben können.

    Eine Kooperation mit dem

    Avatar of Kati Blumenrath
    Kati Blumenrath
    Kati Blumenrath ist als Online Marketing Managerin Teil der Unternehmenskommunikation der Stadtwerke Schwerte.

    Auch interessant

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung zum Artikel...