Stadtwerke Schwerte Logo

Der Energieausweis

dokumentiert die Energieeffizienz Ihrer Immobilie

Als Eigentümer von Wohngebäuden müssen Sie bei umfangreicher Sanierung mit Berechnungen zum gesamten Gebäude, Vermietung, Verkauf, Verpachtung und beim Neubau den Energieverbrauch Ihrer Immobilie in einem Energieausweis nachweisen. Das verlangt das seit Mai 2021 geltende Gebäudeenergiegesetz (GEG), siehe Teil 5, §§ 79-88, in welchem viele Regelungen aus der ursprünglichen Energieeinsparverordnung (EnEV) übernommen wurden.

Ein Energieausweis wird immer für das gesamte Gebäude ausgestellt, nicht für einzelne Wohnungen.

Der Energieausweis gibt Auskunft über die Energieeffizienz Ihres Gebäudes und hilft Miet- und Kaufinteressenten, die zu erwartenden Energiekosten der Immobilie besser abzuschätzen. Er entstand aus der Überlegung heraus umweltbewusster zu bauen und die Ressourcen sinnvoller zu nutzen.

Für die Erstellung eines Energieausweises kommen grundsätzlich zwei Methoden infrage: die bedarfs- und die verbrauchsorientierte Ermittlung. Welchen Ausweis Sie benötigen sehen Sie auf der folgenden Grafik:

Bedarfs- oder Verbrauchsausweis